Die GBB unter­stützt gezielt die Akti­vi­tä­ten der Ehe­ma­li­gen, der aktu­ell Stu­die­ren­den und der Stu­die­ren­den-Orga­ni­sa­ti­on students.fhnw der Hoch­schu­le für Wirt­schaft der FHNW am Stand­ort Basel. Damit will die GBB die Ver­net­zung zwi­schen den Stu­die­ren­den und den Alum­ni, aber auch unter den Stu­die­ren­den der ver­schie­de­nen Klas­sen und Jahr­gän­ge för­dern.

Plant ihr eine Klas­sen­par­ty, einen Aus­flug oder eine Abschluss­fei­er? Die GBB unter­stützt eure Klas­sen­par­ty!

War­um spon­sert die GBB?

Die GBB unter­stützt gezielt die Akti­vi­tä­ten der GBB-Mit­glie­der, der aktu­el­len Stu­die­ren­den und der Stu­die­ren­den-Orga­ni­sa­ti­on (students.fhnw) der Hoch­schu­le für Wirt­schaft der FHNW am Stand­ort Basel. Damit will die GBB die Ver­net­zung zwi­schen den Stu­die­ren­den und den Alum­ni, aber auch unter den Stu­die­ren­den der ver­schie­de­nen Klas­sen und Jahr­gän­ge för­dern.

Ab sofort unter­stützt die GBB die indi­vi­du­el­len Klas­sen­tref­fen oder ‑events mit CHF 15.– pro Teilnehmer:in.

Das Spon­so­ring-Ange­bot ist aus­schliess­lich für GBB-Mit­glie­der gül­tig und kann ein­mal pro Jahr und Klas­se ange­fragt und bezo­gen wer­den (gilt auch für ehe­ma­li­ge Klas­sen bzw. gene­rell für Alum­ni mit GBB-Mit­glied­schaft). Für das Spon­so­ring müs­sen die Ein­la­dung, die Teil­neh­mer­li­ste sowie ein kur­zer Bericht inkl. Fotos für die GBB Web­site ein­ge­reicht wer­den.

Die bis­he­ri­gen Klas­sen­events wie Abend­essen, Klas­sen­tref­fen, Aus­flü­ge oder Abschluss­fei­ern fin­det ihr hier: Klas­sen­par­tys

Anfra­ge per E‑Mail an Phil­ipp Schi­meck, studierende@gbb-online.ch

Ver­gan­ge­ne Klas­sen­tref­fen

Kurz vor Jah­res­en­de konn­ten wir gemein­sam als Klas­se TZ22a einen gemüt­li­chen Abend ver­brin­gen.
End­spurt für das letz­te Jahr der Klas­se TZ20a
Am 17. Okto­ber 2023 hat­ten wir unse­ren jähr­li­chen Aus­flug des HWV/FH-Abschlus­ses, Jahr­gang 1976.
Trotz Som­mer­fe­ri­en haben die HWV Abschluss­klas­se 1986 einen schö­nen Anlass in Rein­ach im Restau­rant Häxen­hüs­li erlebt.
Am Sams­tag, den 27.05.2023 haben wir als Klas­se VZ6a zusam­men beschlos­sen, uns ab 17.00 Uhr gemein­sam am Birsköpf­li zu tref­fen.
Was als Idee wäh­rend der Pan­de­mie ent­stan­den ist, konn­ten wir end­lich in die Rea­li­tät umset­zen. Die Klas­se 7a bb traf sich am Sams­tag, 11. März 2023 nach bald 8 Jah­ren zum Klas­sen­tref­fen. Der Ein­la­dung sind schluss­end­lich 10 Klas­sen­mit­glie­der gefolgt.
Zum Ende des Seme­sters haben wir, die Klas­se TZ20a, uns am 15.12.2022 zu einem Klas­sen­es­sen im Cen­tro beim Bar­füs­ser­platz getrof­fen, es sind 10 Leu­te zusam­men­ge­kom­men.
Am 1. Okto­ber tra­fen sich Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen des HWV-Abschluss­jahr­gan­ges 1987. Auch zu die­sem 35-Jahr-Jubi­lä­um gin­gen wir wie schon an frü­he­ren Zusam­men­künf­ten in den bewähr­ten Beb­bi-Kel­ler im Luft­gäss­li in Basel.
Zum Ende des letz­ten Seme­sters haben wir, die Klas­se TZ18d, uns am 27.06.2022 zu einem Klas­sen­apé­ro im Gun­de­li mit anschlies­sen­dem Essen getrof­fen, es sind 11 Leu­te zusam­men­ge­kom­men.
Am 26. Okto­ber 2021 hat­ten wir in Schö­nen­werd unse­res jähr­li­ches HWV-Klas­sen­tref­fen. Zuerst wur­de eine Besich­ti­gung der Rotel-Küchen­ge­rä­te-Fir­ma gebo­ten, danach ging es zum Apé­ro und Kegeln, bevor das abschlies­sen­de Nacht­es­sen im Hotel Stor­chen folg­te.
Am 20. Okto­ber 2020 hat­ten wir unse­res dies­jäh­ri­ge HWV-Tref­fen, Jahr­gang 1976. Lei­der haben sich fast die Hälf­te der Absol­ven­ten coro­na-bedingt ent­schul­digt, da sie alters­mä­si­ig der Risi­ko-Grup­pe ange­hö­ren wür­den.
40 Jah­re nach unse­rem HWV-Abschluss 1980 tra­fen sich am 25.9.2020 11 der 25 sei­ner­zei­ti­gen Absol­ven­ten (der „har­te Kern“ liess sich auch von „Coro­na“ nicht abhal­ten).
Die Idee von einem Klas­sen­es­sen kam bereits im Okto­ber auf. So tra­fen wir uns am Mon­tag­abend zum Abend­essen im Boo, um das Seme­ster­en­de gemein­sam zu fei­ern und einen tol­len Abend zu ver­brin­gen.
Am Don­ners­tag­abend 24.10.2019 tra­fen wir uns im Papa Joes in Basel zum gemein­sa­men Abend­essen. Es war eine super Gele­gen­heit sich aus­ser­halb des Stu­di­ums aus­zu­tau­schen und bes­ser ken­nen­zu­ler­nen. Die Stim­mung war wie die Klas­se, 1A.
Unser Aus­flug führ­te uns zum Wohn­ort einer Klas­sen­ka­me­ra­din, näm­lich nach Fro­id­con­ches, in der Nähe von Lux­euil les Bain, 60 km west­lich von Bel­fort.
Nach drei inten­si­ven Jah­ren haben wir zum letz­ten Mal die Schul­bank gedrückt, zum letz­ten Mail eine Prü­fung auf Bache­lor­stu­fe geschrie­ben und nun auch zum letz­ten Mal gemein­sam ein Seme­ster­en­de gefei­ert.
Da sich unse­re Wege im letz­ten Stu­di­en­jahr schu­lisch mehr­heit­lich getrennt haben, genies­sen wir die gemein­sa­me Zeit umso mehr.
Füh­rung im Hei­mat-Muse­um Rein­ach mit Apé­ro und anschlies­sen­dem Essen.
Nach dem Mot­to „Wir sit­zen alle im sel­ben Boot“ ist die Idee ent­stan­den, dass wir doch ein klas­sen­über­grei­fen­des Tref­fen der Bök Teil­zeit Klas­sen des Jahr­gang 2016 orga­ni­sie­ren kön­nen.
Halb­zeit – ein Grund zum Fei­ern! Die ersten drei Seme­ster unse­res Stu­di­ums sind geschafft – Halb­zeit also.