GBB - Aktuelles
Über uns
Leistungen
Kooperationen
Events
Who's Who
Regeln
Zusammenarbeit FHNW
Events Klassen&Ehemalige
Event Archiv
Weiterbildungsangebote
Sponsoren
Links
Kontakt
     
 


Das Who's Who vermittelt wertvolle Informationen. Entsprechend soll ein Missbrauch verhindert und ein unerwünschtes Anschreiben der Mitglieder verhindert werden. Die folgende Regelung dient als Leitfaden zum Gebrauch der Adressen.


Dieses Verzeichnis soll dem Mitglied der GBB helfen, bestehende Kontakte mit Kolleginnen und Kollegen aufrecht zu erhalten und neue Beziehungen zu knüpfen. Zur Erleichterung des gegenseitigen Zugangs empfehlen wir, sich bei einer ersten Kontaktaufnahme auf das Who's Who der GBB zu beziehen.


Zulässig ist die Verwendung der Adressen nur für den privaten Gebrauch der Mitglieder, für persönliche Geschäftskontakte sowie für nicht der Werbung oder Öffentlichkeitskontakten dienende Beziehungen zu anderen Mitgliedern. Unzulässig ist jeder andere Gebrauch der Adressen, insbesondere zu Werbezwecken, zur Öffentlichkeitsarbeit oder zu anderen wirtschaftlichen, politischen, religiösen oder wissenschaftlichen Zwecken. Es ist grundsätzlich nicht zulässig, die Adressen der Mitglieder der GBB an Dritte weiterzugeben. Die einzige Ausnahme zu dieser Regelung besteht in der Weitergabe an die FH Schweiz, welche die Adressen zum Versand des Vereinsorgans sowie zum Erstellen eines nationalen Who's Who benutzen darf.

Bei der Verwendung des Adressmaterials durch unbefugte Dritte behält sich die GBB, vertreten durch den Vorstand, rechtliche Schritte ausdrücklich vor. In Ausnahmefällen kann der gemäss vorstehendem Absatz grundsätzlich unzulässige Gebrauch auf begründetes Gesuch hin vom Vorstand schriftlich bewilligt werden. Ein diesbezüglicher Entscheid des Vorstands ist endgültig. Unzulässiger Gebrauch, welcher nicht vom Vorstand schriftlich bewilligt worden ist, kann vom Vorstand in alleiniger Kompetenz mit einer Vereinsbusse von bis zu CHF 10'000.- geahndet werden. Ausserdem werden die Namen von Mitgliedern und Dritten (darin eingeschlossen die Unternehmungen, für die oder in welchen die Mitglieder arbeiten), die sich Verstösse gegen dieses Reglement haben zu Schulden kommen lassen, in einer "schwarzen Liste" im Who's Who und gegebenenfalls auch im Vereinsorgan publiziert.